Praxisgemeinschaft Kasper
Logopädische Praxis Kasper




Sprechstörungen bei Kindern:


Unter Sprechstörungen (Fachbegriff: phonetische Dyslalie) wird das Unvermögen verstanden, Laute des muttersprachlichen Lautinventars in korrekter Weise zu bilden.





Sprechstörungen bei Erwachsenen:


Häufig in Folge einer neurologischen Störung zeigen sich Schwierigkeiten beim Sprechen, wobei alle an der Lautbildung beteiligten Organe (Zunge, Lippen, Kiefer, Gaumensegel), aber auch die an der Stimmgebung beteiligten Organe (Zwerchfell, Kehlkopf) in ihrer Funktionsweise beeinträchtigt sein können.